Sophie-Charlotte-Gymnasium
Sonstiges

Sophie-Charlotte-Gymnasium
Sybelstraße 2
10629 Berlin

Ethik / Philosophie

Die Fächer Ethik und Philosophie stellen sich vor:



Neustes aus dem Fachbereich

Besuch einer Gedenkstätte im Lockdown?!

Im Ethik-Unterricht der 10. Klasse ist das Thema Widerstand fest verankert. Wir sprechen über verschiedene bekannte Widerstandskämpfer aus der Vergangenheit, aber auch aktuelle Proteste im In- und Ausland, wie zum Beispiel die BLM-Bewegung, werden diskutiert und verglichen. Dazu versuchen sich die Schüler:innen einen Überblick zu verschaffen, um sich kritisch dazu zu positionieren.

Zum Abschluss der Reihe war auch in diesem Jahr die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte mit einem Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand geplant. Und das haben wir natürlich auch umgesetzt – anders – aber nicht weniger spannend.

Die Klasse 10a hat sich in der letzten Woche den virtuellen Rundgang der Einrichtung online angeschaut und Fragen gesammelt, die in dieser Woche mit einem informativen Online-Seminar und vier Seminarleitern beantwortet wurden. Thematisch sehr unterschiedlich, wurden in beiden Arbeitsgruppen, u.a. die Weiße Rose, Widerstand unter Jugendlichen aber auch die Attentate von Georg Elser und Stauffenberg besprochen. Für uns als Teilnehmer besonders spannend, war natürlich Inge Deutschkron, die als Schülerin unserer Schule, selbst die Repressalien im NS-Regime zu spüren bekam und sich bei linken Widerstandskämpfern mit ihrer Mutter versteckt hielt.

Sie ist ebenfalls Gründerin der Inge-Deutschkron-Stiftung, die das Gedenken an Frauen und Männer im Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime aufrechterhalten möchte.

Wer sich also in Zeiten des vielen „Zuhausebleibens“ trotzdem kritisch mit Themen auseinandersetzen möchte, sollte sich unbedingt mal auf der Homepage der Gedenkstätte Deutscher Widerstand umsehen.

Allgemeine Informationen zum Fachbereich Ethik

Situationen, Äußerungen und Handlungen lassen sich meist unterschiedlich interpretieren und das kann im Alltag zu Konflikten führen. Eine objektive, allgemeingültige Auslegung ist sehr selten möglich. Vor allem in der der Ethik, als Teilbereich der Philosophie, treffen oftmals unterschiedlichste Deutungen und Moralvorstellungen aufeinander.

In den Ethik-Stunden versuchen wir zum Nachdenken anzuregen. Wir diskutieren über die relevanten Themen des Alltags und die moralischen Einstellungen des Einzelnen zu dem, was jedem im Leben besonders wichtig ist. Alle Schüler/-innen ab der 7. Jahrgangsstufe nehmen gemeinsam am Fach Ethik teil, unabhängig von ihrer weltanschaulichen Einstellung und religiösen Bindung. Dabei wird Niemand für seinen Glauben oder seine Gesinnung benotet. Alle Schüler/-innen sollen sich mit den Werten auseinander setzen, die für einen selbst und für die Gesellschaft als Ganzes gelten. Wie gut dies gelingt, spiegelt sich dann in der Zeugnisnote wider.

Grundsätzlich soll an der eigenen begründeten Stellungnahme und einer sinnvollen, aussagekräftigen Argumentation gearbeitet werden. Dies wird durch verschiedene kontroverse Themen und methodische Ansätze versucht umzusetzen (Standpunktrede, Vorträge, Portfolios oder Dilemmata). Als zentrale Kompetenz soll die Fähigkeit zu einer ethischen Reflexion vermittelt werden. Hier müssen immer die verschiedenen (ethischen) Perspektiven berücksichtigt werden.

Am Beispiel der begrifflichen Findung und Abgrenzung: Was ist Gerechtigkeit?

  1. Die individuelle Perspektive: Was ist Gerechtigkeit für mich?
  2. Die gesellschaftliche Perspektive: Welche Gerechtigkeitsauffassungen bestimmen unser Zusammenleben?
  3. Die ideengeschichtliche Perspektive: Wie haben sich Gerechtigkeitsvorstellungen historisch entwickelt und verändert?

Die amtlichen Rahmenlehrpläne für alle Berliner Gymnasien

Rahmenlehrpläne formulieren die Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulzeit erwerben sollen. Für die Schule und die Lehrkräfte definieren die Pläne Standards, innerhalb derer eine individuelle Gestaltung der Unterrichtsinhalte möglich ist. Für Eltern sind diese Informationen eine Hilfe für die aktive Unterstützung ihrer Kinder beim Lernen. Schülern bieten sie eine Orientierung und leisten einen Beitrag, ihren eigenen Lernprozess selbstständig zu steuern.

https://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-bildung/schulorganisation/lehrplaene/sek1_ethik.pdf

Stundentafel am Sophie-Charlotte-Gymnasium

Der Ethik-Unterricht ist zum festen Bestandteil der Stundentafel an Berliner Gymnasien geworden. So wird auch am SCG Ethik ab der Jahrgangsstufe 7 bis zur 10. Klasse mit zwei Stunden die Woche unterrichtet und ist relevant für die Versetzung. Weiterführend kann Ethik dann in der Oberstufe seine eigentliche Größe entfalten und als ein Bestandteil der Philosophie im Grundkurs mit drei Stunden die Woche belegt werden.

Kooperationen

Eine Kooperation mit einem externen Religionslehrer findet für bestimmte Themen mit der jeweiligen Ethiklehrkraft phasenweise statt. Dabei steht nicht eine Religion oder dessen ausschließliche Richtigkeit im Mittelpunkt. Die Grundstrukturen der großen Weltreligionen wie das Judentum, der Islam, das Christentum und der Buddhismus kennenzulernen und auch kritisch zu betrachten, gehört zu einer allumfassenden Ausbildung.

Außerdem finden regelmäßig Workshops in Kooperation mit der örtlichen Polizei zu relevanten ethischen Themen statt: Suchtprävention, (Cyber-)Mobbing o.ä..