Sophie-Charlotte-Gymnasium
Sonstiges

Sophie-Charlotte-Gymnasium
Sybelstraße 2
10629 Berlin

Veränderte Regelungen Abitur 2021

Um sicherzustellen, dass den Abiturientinnen und Abiturienten dieses Jahr 2021 keine Nachteile aus der pandemiebedingten Ausnahmesituation erwachsen, hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Vielzahl von Veränderungen veröffentlicht. Die fachbezogenen Veränderungen sind den Fachlehrerinnen und -lehrern bekannt und werden über diese im Unterricht thematisiert. In den folgenden Abschnitten werden ausschließlich die allgemeinen Veränderungen vorgestellt und deren Auswirkungen speziell für das SCG erläutert. Zum besseren Überblick sind manche Veränderungen kursiv dargestellt.

Mehr Vorbereitungszeit
Der letzte Unterrichtstag ist auf den 13.04.21 verschoben und die erste Prüfung beginnt erst am 21.04.21 mit den Grundkursklausuren (außer Ma, De, Eng, Fr).

Zusätzliche Lernangebote
In der Woche vom 14.04. bis 20.04. werden Konsultationstermine / Repetitorien für alle Prüflinge in den 5 Prüfungsfächern angeboten. Diese Termine finden an den Tagen und zu den Zeiten statt, wo in den Wochen vorher der reguläre Unterricht stattgefunden hat. Dieses Angebot ist für die Prüflinge freiwillig.

Termin der Abiturprüfungen
Die Abiturklausuren werden am SCG zu den Hauptterminen geschrieben. Ein Grund für diese Entscheidung ist, dass der Prüfungsplan für alle Schülerinnen und Schülern wesentlich mehr freie Tage zwischen den Klausuren enthält und im Krankheits- oder Quarantänefall ein entsprechender Nachschreibtermin zur Verfügung steht. Die genauen Termine finden sich unter scgberlin.de/termine/pruefungstermine/ .

Veränderungen im Rücktritts- und Wiederholungsrecht
Auf Antrag wird allen Schülerinnen und Schülern ein zusätzliches Rücktrittsrecht (gilt vor dem Antritt zur Abiturprüfung) bzw. ein zusätzliches Wiederholungsrecht (gilt bei nicht bestandener Abiturprüfung) eingeräumt. Fragen diesbezüglich werden von den Oberstufenkoordinator:innen Frau Moschin und Herrn Kaliske beantworten. Alle evtl. betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten eine entsprechend ausführliche Beratung in der Schule.

Verlängerte Bearbeitungszeit
In allen schriftlichen Prüfungen wird die Bearbeitungszeit um 30 Minuten verlängert.

Mündliche Prüfungen (nicht Präsentationsprüfung)
In allen mündlichen Prüfungen werden zwei Aufgaben aus verschiedenen Sachgebieten oder thematischen Schwerpunkten gestellt. Die Auswahl der Kurshalbjahre ist freigestellt, eine Verpflichtung zur Wahl des 4. Semesters entfällt. In allen Fächern unterstütz die Fachlehrkraft die Auswahl für ein gut geeignetes Kurshalbjahr. Die Auswahl wird vom 14.02. bis 06.03. mittels Formular ABI-3 (für alle Prüfungsfächer ohne 5. PK) durch die Schülerinnen und Schüler festgelegt und anschließend an die Tutorinnen und Tutoren weitergeleitet.

Mündliche Prüfung statt Präsentationsprüfung 5. PK
Aufgrund z.B. von Bibliotheksschließungen kann eine Ersatzleitung für die Präsentationsprüfung der 5. Prüfungskomponente ausgewählt werden. Die Schülerinnen und Schüler können auf Antrag anstatt der Präsentationsprüfung eine Prüfung gemäß der mündlichen Prüfung des 4. Prüfungsfaches im Referenzfach ablegen. Der entsprechende Antrag muss bis spätestens zum 14.04.21 schriftlich bei der Schulleitung gestellt werden.
Aus Sicht der Oberstufenkoordination ist diese Möglichkeit wahrscheinlich nur in sehr wenigen Ausnahmen hilfreich, eine bessere Abiturnote zu erlangen. Wir raten dringend vor einer entsprechenden Entscheidung einen Beratungstermin bei Frau Moschin oder Herrn Kaliske zu vereinbaren.

Nachträgliche Verbesserung der Prüfungsnoten
Prüflinge können auf Wunsch nach Bekanntgabe der schriftlichen Noten in allen drei Fächern eine zusätzliche mündliche Prüfung beantragen. Die Prüfung findet entsprechend den Vorgaben für die mündlichen Prüfungen des 4. Prüfungsfachs mit den vorher gewählten Kurshalbjahren (siehe oben) vom 14.06. bis 18.06.21 statt.
Obwohl zwischen den Terminen der möglichen drei Nachprüfungen jeweils ein freier Tag liegen wird, raten wir allen Schülerinnen und Schülern vor der Wahl einer freiwillige Zusatzprüfung unbedingt zu einer ausführlichen Beratung bei den Oberstufenkoordinator:innen, da nicht nur eine Verbesserung sondern auch eine Verschlechterung möglich ist. Die Beratungen finden im Anschluss an die Bekanntgabe der schriftlichen Noten in der Schule statt.

Abiturprüfungen in den Fächern Sport oder Darstellendes Spiel
Für die Prüfungen in den beiden Fächern gibt es diverse, pandemiebedingte Möglichkeiten (je nach Infektionsgeschehen) von den regulären Vorgaben abzuweichen. So lange nicht ersichtlich ist, welche Herausforderungen diesbezüglich auf die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zukommen, wird hier vorerst nur auf § 17 der Schulstufen-Covid-19-VO 2020/21 vom 14.12.20 verwiesen.
Sollten Prüfungen oder Teile der Prüfungen pandemiebedingt nicht möglich sein, wird die Schule schnellstmöglich individuelle Beratungen durchführen.

Der genaue Wortlaut dieser Veränderungen beim Abitur 2021 ist in dem hier verlinkten Brief der Senatsverwaltung nachzulesen. Bei Fragen diesbezüglich wenden Sie sich gerne an den Oberstufenkoordinator Herrn Kaliske. Außerdem verweisen wir auf einen Brief der Senatsverwaltung, der sich direkt an die Abiturientinnen und Abiturient 2021 wendet und in allgemeiner Form die obigen Inhalte darstellt.